Von der Freiheit, niemand sein zu müssen

by | Nov 23, 2023

Wir tragen alle Konditionierungen in uns, die es uns nicht erlauben, frei unserem Herzen zu folgen. Eine ist, jemand sein zu müssen. Mit dieser Konditionierung stresste ich durchs Leben – bis alles zusammenkrachte. Was wie eine Katastrophe aussehen kann, kann auch eine grosse Befreiung sein.

Vielleicht magst Du Dich an mein Geldexperiment erinnern. Ich wusste, dass ich da noch etwas zu lösen hatte und erlaubte mir, so lange zu experimentieren, bis ich noch zwei Monate Reserve haben würde. Wenn das eintreffen würde, würde ich mich wieder ums Geld kümmern.

Vor zwei Monaten traf dieser Moment ein. Ich begann mir ernsthaft Gedanken ums Geld zu machen. Wie könnte das in Fluss kommen? Ich hatte Lust, mit den Zentren der Neuen Erde vorwärts zu gehen, doch dafür gab es (noch) kein Geld. Ich hatte auch Lust, mit dem Weg der Freude ein Einkommen zu generieren, doch da stehe ich erst am Anfang. So freundete ich mich mit dem Gedanken an, „irgend einen“ Job zu machen, im Vertrauen, dass dies aus irgend einem Grund eine wertvolle Erfahrung sein könnte.

So kam der finanzielle Abgrund immer näher. Während ich früher wahrscheinlich nur Panik geschoben hätte, blieb mein Körper erstaunlich ruhig in dieser Zeit, obwohl im Kopf die Sorgen und Ängste Sturm liefen. Etwas tief in mir wusste, dass alles in Ordnung war und ich diese Situation überleben würde. Ich musste durch diese Prüfung gehen.

Wenn es brenzlig wurde, ging ich bisher immer in den Kopf (Ängste…) und versuchte mich an äusseren Strohhalmen festzuhalten. Doch dieses Mal gab es keinen äusseren Strohhalm mehr. Mit den Ängsten war es mir jedoch auch nicht möglich, auf mein Herz zu hören. So war ich im Kopf gefangen – und wusste, dass ich da keine Antworten mehr finden würde. Was jetzt? Der Schlüssel liegt woanders! Als ich mich endlich getraute, alles loszulassen und mich auf die Freude zu konzentrieren, begann auch das Geld wieder ganz natürlich zu fliessen. Bingo!

Das war eine wichtige und tiefe Erfahrung auf meinem Weg vom Kopf ins Herz. Die tiefen Prägungen, Konditionierungen und Ängste rund ums Thema Geld versperrten mir lange den Weg zum Herzen, unserer grössten Kraft. Die Prüfung bestand darin, meinem Herz zu vertrauen, egal, was die äusseren Umstände sind. Das kann sehr herausfordernd sein und braucht viel Mut und Achtsamkeit.

Es ist nun klar, dass ich mit den Zentren der Neuen Erde vorwärts gehe und mich frei fühle, mit den Dingen, die mir Freude machen, ein Einkommen zu generieren.

So habe ich mich (neben dem Weg der Freude) auch wieder fürs Business-Mentoring geöffnet. Wichtig dabei ist, dass die Freude (und nicht das Geld) im Mittelpunkt steht. Dass sich damit auch gut Geld verdienen lässt, durfte ich in diesem Jahr mit Melanie Kuonen erfahren. Sie erreichte ihre Einkommenswünsche bereits in den ersten Monaten unserer Zusammenarbeit und bis zum Ende hatte es sich gar verdreifacht! Das Ding ist – und das ist wichtig – dass der Fokus nicht auf dem Erreichen von bestimmten Zahlen lag, sondern dass sie frei dem folgen konnte, was ihr Freude machte. Und damit ist alles natürlich ins fliessen gekommen.

Meine einzige Aufgabe in dieser Inkarnation ist, in Freude zu sein. Das kann mit singen und tanzen sein, aber auch mit Business-Mentoring. Dass ich niemand mehr sein muss, erlaubt mir, frei meinem Herzen zu folgen.

Von Herzen,

Gaia

Gaia Magdalena

Andrea Steimer

Als Freude-, Potential- und Business-Coachin begleite ich Menschen, die im Einklang mit sich leben wollen, ihre Einzigartigkeit kraftvoll, frei und freudig zu leben.

Unkonventionell, mutig und kreativ. 

Andrea Portait Farbe

Newsletter

 

 

Details zum Newsletterversand findest Du in der Datenschutzerklärung.