Einmal mehr stolperte ich kürzlich über die Angst, total verrückt zu sein.

Ich könnte doch so ein gemütliches Leben haben! Doch da gibt es immer wieder eine gewisse innere Unruhe, die mich antreibt. Es ist der Ruf meiner Seele, die möchte, dass ich kraftvoll meine Aufgabe lebe.

Ich würde ja gerne in meiner Komfortzone bleiben. Hier kenne ich alles und alles wäre so einfach. Doch es geht nicht: Ich würde krank oder depressiv werden. Meine Seele will etwas anderes für mich.

Kennst Du auch Momente, in denen Du Dich fragst, ob Du verrückt seist?

Ich muss immer wieder an die Geschichte von Noah denken. Er sah die Sintflut kommen und baute sein Schiff. Die Leute lachten ihn aus und hielten ihn für verrückt. Als die Sintflut kam, verstummte das Lachen alsbald. Und es war Totenstille.

Wir leben in einer ganz besonderen Zeit. Es braucht keine Hellsichtigkeit, um zu sehen, dass wir vor grossen Herausforderungen stehen. Und immer mehr spüren: So kann es nicht weitergehen!

Und doch hält uns etwas zurück, unsere Wahrheit GANZ zu leben. Eine der Ängste ist eben die, verrückt zu sein.

Kürzlich habe ich mit meiner Angst, verrückt zu sein The Work gemacht. Als ich mich fragte, wie ich mich fühlen würde ohne den Gedanken, verrückt zu sein, erschien ein sehr kraftvolles Bild: Plötzlich sah ich nicht mehr die Menschen, sondern nur noch ihre Seelen. Und diese warten auf meine Worte! WOW!!!

Ich hab mich nun entschieden, mutig meine Wahrheit zu leben, egal, was andere denken. Aus tiefer Verbundenheit und Liebe in dieser Welt wirken, egal, wie verrückt das sein mag.

Wer wärst Du ohne Deine Angst, verrückt zu sein? Was würdest Du tun ohne die Angst, von anderen verurteilt zu werden? Wie würde sich das anfühlen? Lebendiger oder toter?

Ich freue mich auf alle, die Lust haben, ihre Wahrheit zu leben und aus dieser innigen Verbundenheit die Veränderung zu sein, die sie sich in dieser Welt wünschen!

Bitte schreib mir, wenn diese email Dich inspiriert hat und besonders freue ich mich, wenn Du mit mir teilen magst, was Du tun würdest, wenn Du keine Angst hättest, verrückt zu sein:))

Ganz herzlich,

Andrea

One Comment

Leave a Reply to Gabriela Cancel Reply